Albanien Rundreisen 

Lernen Sie mit uns das immer noch unbekannte Albanien kennen.
Sie erleben eine beeindruckende Naturkulisse, Kunstwerke aus der illyrischen Antike und der römische Zeit, gastfreundliche Menschen, mediterranes Sonnenwetter, kristallklares Meer,

Albanien in 8 Tagen entdecken

Entdecken Sie das letzte geheimniß Europas. 8 Tage, 5 x UNESCO-Weltkulturerben, Nach Wunsch Badeurlaub oder Nordalbanien im Anschluß der Rundreise

Mehr dazu.

Albanien intensiv erleben

10 intensive Tagen in Albanien. Römische Ausgrabungen Apollonia und Butrint. Die Top Sehenswürdigkeiten. UNESCO-Weltkulturerben.

Mehr dazu

Albanien-Montenegro-Kosova-Mazedonien

Diese Reise konzentriert sich auf den zentralen Westteil des Balkans: Albanien und seine heutigen, aus dem ehemal. Jugoslawien hervorgegangenen, Randländer. Das war der Lebensraum der frühantiken Illyrer

Mehr dazu

Albaniens Natur und Kulturschätze

Linienflug nach Tirana. Empfang durch die Reiseleitung und Transfer zum Hotel. Anschl. ausführliche Besichtigung von Tirana: Im Stadtzentrum der Skanderbeg-Platz, die Ethem-Bej-Moschee, der Uhrturm, der „Boulevard der nationalen Märtyrer“,

Mehr dazu

Flugverspätung? Flugausfall?

 Mit uns kommen Sie zu Ihrer Entschädigung

Bis zu 600 Euro Entschädigung für Sie!
Bis zu drei Jahre Rückwirkend!
Kostenlose Prüfung

Erfahrungsbericht Albanien 2007

Durch das Lesen des Reiseführers "Albanien entdecken" wurden wir neugierig auf das Land, von dem wir seit dem Geografieunterricht unserer Schulzeit kaum etwas gehört haben. Nachdem wir schon viele Länder Europas mit unserem Auto bereist hatten, wollten wir ... Mehr dazu

Reisebericht Urlaub in Albanien 2008

Albanien ist auf guten Weg nach Europa. Das ist die bedeutendste Erkenntnis über das kleine Land im Südosten Europas – von der Größe des Bundeslandes Brandenburg – mit seiner wechselvollen Geschichte. Immerhin warAlbanien über fünfzig Jahre durch Diktator Hoxha nahezu isoliert worden. Mehr dazu

Bereit fürs Albanien Urlaub?

„ Ja, wirklich der Gast in Albanien ist ein Halbgott…“

Auszug aus dem Buch Der zerrissene April“ von Ismail Kadare